Tag : leben

post image

Mein Aquarium Tagebuch 4.84/5 (2)

Nachem ich nun schon Kaninchen gezüchtet habe und das ganze dann erfolgreich gelebt habe , möchte ich nun mit Aquaristik auch anfangen und da auch mehr Herzblut reinstecken, weil mich die kleinen Tiere und die Wasserpflanzen wirklich interessieren. Um meine Erfahrungen zu teilen, schreibe ich dieses Tagebuch, wodurch Leute kostenlos sich in meine Erfahrungen einlesen können und dadurch vielleicht auch selber Probleme beheben können oder Problemen sogar aus dem Weg gehen können.

Gekauft habe ich ein 56Liter Aquarium mit einer 800lm Neonleuchte.

… das ganze habe ich leider in Zoo&Co gekauft.

Warum leider, das möchte ich euch später gerne erklären, doch bis dahin kommen wir nun mal zu meinen Pflanzen

Was habe ich für Pflanzen?

Bei den Pflanzen habe ich mich erstmal an den Arten orientiert die in mein Aquarium kommen. Deswegen kam ich am Ende zum Schluss, mir

  • 1 Cryptocoryne
  • 2 Anubias
  • 1 Green Chamäleon
  • Lobelia Cardinalis „Mini“

und mit eine Ludwigia Glandulosa zu holen. Diese Pflanzen schwanken alle im Temperaturbereich von bis zu 28 Grad und von minimal 10 Grad. Die Arten sind Pflegegleich und deswegen auch gut in so einem Anfängeraquarium.

Hier sind die Pflanzen zu sehen, aktuell sind alle noch sehr klein, was dem Aquarium natürlich erstmal keine Tiefenwirkung gibt und auch noch keinen Jungle Effekt hervorruft, doch mit der Zeit werden Setlinge und viele prachtvolle kleine Abkömmlinge dem Aquarium das passende Feeling geben

Die Fische dich ich möchte

Hier seht ihr einen wunderschönen NeonSalmler

Ich werde grundlegend erstmal auf Neonsalmler setzen. Mit der Zeit und der passenden Erfahrung kann man sich bestimmt noch mal andere Fische in das Aquarium oder in ein größeres Aquarium tun. Zum aktuellen Stand mit den noch frischen Wissensständen von mir in diesem Bereich, sollte eine Art erstmal bleiben und diese leicht in der Haltung sein, damit ich und die Tiere gemeinsam lernen ein Weg zu finden das perfekte Leben für die Fische zu ermöglichen ohne das sie ungewollte große Schäden nehmen.


Einfahrzeit und Probleme

Das Problem beim Namen gepackt, habe ich die Einlaufzeit zu kurz bemessen (2 Wochen) und zu schnell die Fische eingesetzt. Hier habe ich mich aber auch wieder dumm beschnacken lassen von den Verkäufern. Anstatt ein wirklich Fachlichen Rat zu geben, wollte der Junge Mann nur die Fische und Materialien los werden.

Nein wenn das Wasser klar ist mittlerweile und die Pflanzen nicht eingegangen sind , dann können sie nach 2 Wochen ruhig schon ein Rudel Neonsalmler rein tun.

Zitat: Zoo&Co

Ja danke auf jedenfall an das Arschloch mit diesem Satz. Einmal vertraut und drauf gebaut, hatte ich dann 2 Tage später den Salat. Milchiges Wasser, tote Fische und die überlebenden Fische die keine Nahrung mehr zu sich genommen haben. Das Aquarium mit seinen Bakterien war mit der Lage total überfordert.

Dank einem renomierten Aquaristik Forum, konnte ich die Problematik durch täglichen Wasserwechsel mit 80 Frischwasser und 20 Altwasser nach 5 Tagen unter Kontrolle bekommen, leider sind bis dahin von meinen 12 Neonsalmlern nur noch 4 übrig geblieben.

Nach mehreren Gesprächen in diesem Forum, kam ich also dazu, das nun erstmal keine Fische mehr in mein Aquarium kommen, sondern mit den letzten Überlebenden nun das Aquarium noch mal 3 Wochen Zeit bekommt um sich einzufahren. Danach werde ich langsam das Neonsalmler Rudel wieder erhöhen wenn bis dahin alles stabil ist.

Du kannst die Anzahl der Spalten in deinen Galerien ändern, indem du einen Schieberegler im Block-Inspektor in der Seitenleiste bewegst.

Schlusswort

In nächster Zeit, werden immer mal wieder Beiträge zu meinem Aquarium kommen. Ein Livestream von meinem Aquarium könnt ihr Zwischendurch über https://www.twitch.tv/derwaldfried anschauen! Sollte der Beitrag euch gefallen haben, dann teilt ihn gerne mit euren Freunden.

Jedes Tier, das sich von seiner Instinktschiene sicher leiten läßt, ist, was das gattungsspezifische Verhalten angeht, dem menschlichen Intellekt überlegen.

Harmut Lange

👋

Bitte bewerte den Beitrag

post image

Bewusstsein oder Unbewusst, das ist hier die Frage! 5/5 (2)

Lebst du selber mit einem Bewusstsein durch dein Leben ? Oder lebst du heimlich oder doch bewusst unbewusst durch dein Leben ? Welche Vorteile hat es mit dieser Fähigkeit zu leben ? Und warum ist es gesünder ? Das möchte ich in diesem Beitrag mit euch klären.

BewusstseinWas heißt es überhaupt das man bewusst lebt ? Das Wort Bewusstsein stammt abgeleitet von dem mittelhochdeutschen Wort bewissen, welches so viel bedeutet wie „Wissen über etwas besitzen“. Unser Wort zu diesem Thema erweitert dieses Wort auf den Menschen in der Form das Bewusstsein das erleben von mentalen Zuständen und Prozessen beschreibt. Es heißt also letztendlich das dass Wort all das beschreibt was wir erleben und leben könnten wenn wir mit offenen Augen und guten Gedanken durch das Leben gehen.

Für die Psyche ist dieser Zustand eine Erholung, auch wenn der Zustand selber eine Fähigkeit ist die man sich mit lernen aneignen muss. Leben wir bewusst, so vermeiden wir mit bestem Wissen und Gewissen eine Depression und viele weitere Seelische und Körperliche Krankheiten. Wir bieten aber gleichzeitig unserem Hirn auch ein gewissen Urlaub, den durch die Reflektierung von uns selber, hat das Hirn die Möglichkeit sich mehr zu trainieren und dadurch Sachen besser und schneller zu verarbeiten. Man geht wie man so schön sagt mit einem guten Gewissen durch das Leben ohne sich selber irgendwas einreden zu müssen. Wir leben dann mit Bewusstsein dazu das wir durch das Leben gehen und versuchen zu merken was unsere Handlungen machen und wie wir unsere Handlungen verbessern können.

Und genau um dieses Thema dreht sich auch mein Video dazu, dieses Video soll euch das Standbein geben, das ihr einfach mal selber schaut, ob ihr selber bewusst oder eher unbewusst lebt und das ihr nachdem ihr es für euch selber herausgefunden habt ein paar Standbeine von mir bekommt, wie ihr bewusster durch euer Leben gehen könnt und später vielleicht sogar schafft euch die Fähigkeit des Bewusstsein anzueignen.

Bitte bewerte den Beitrag

post image

Die Zeit die wir brauchen ! 3.83/5 (2)

 

Die ZeitDie Philosophie in unserem Leben geht niemals verloren. In der Natur gibt es kein Tier was ich kenne, was langsamer ist als die Schnecke. In der heutigen Zeit sind wir Menschen wohl die schnellsten Wesen, nicht etwa weil wir dafür ausgelegt sind oder weil unser Körper dieses ermöglicht, sondern weil wir Menschen uns zwingen die Schnelligkeit durch Hilfsmittel und durch fehlender Ruhe zu erreichen. Wir produzieren 100 Autos pro Minute im Werk, wir produzieren tausende kilo an Fleisch am Tag, wir schreiben auf Papier im Akord irgendwelche Virtuellen Zahlen die wir dann wieder in unseren Computer tippen, um am Ende virtuelle Zahlen auf Papier zu sammeln, die uns dann Glück bringen sollen.

Doch was wir durch diese Schnelligkeit verlieren, das ist das was uns Menschen eigentlich zu einem Teil dieser Welt macht. Durch tägliche Hektik erreichen wir kein Ziel und wenn wir es durch Hektik erreichen dann zahlen wir einen Preis, der uns oft das Leben kostet. Vyacheslav Mishchenko veröffentlichte vor etwas längerer Zeit Fotos von Schnecken in einer Zeitschrift Namens „Herzstück“ , in diesen Momenten die er aufgefangen hat, hat er gezeigt was wir Menschen verloren haben. Wir haben die Zeit verloren für uns selber verloren.

Die Schnecke ist langsam, ein langsameres Tier als die Schnecke mag man wohl kaum finden. Doch irgendwann ist auch die größte Blume von der Schnecke kahl gegessen. Und genau das ist die Zeit, genau das ist das was wir Menschen wieder mehr für uns brauchen. Warum müssen wir uns künstlich Hetzen oder warum müssen wir uns hetzen lassen. Wir alle haben genug Time, sie wird nicht besser indem wir durch sie durchrennen und deswegen wenn wir im Sterbebett liegen nur ein paar Momentaufnahmen mit in die Dunkelheit nehmen. Die Zeit sollte mit Aufmerksamkeit gelebt werden. Kleinigkeiten in jedem Moment bieten uns wundervolle Bilder. In einem Moment können wir als Beispiel mit dem Auto an jedem Moment vorbei rasen und alles verpassen oder wir können einfach zu Fuß oder mit dem Fharrad an dem gleichen Weg vorbei fahren zu dem Punkt den sie erreichen wollen, und die Gerüchte, die Momente, all diese Bilder mitnehmen und für sich verarbeiten.

Wir sollten uns entschleunigen, wenn das Telefon klingelt sollten wir nicht direkt hinhetzen, wenn wir ein Kaffee oder Tee trinken dann sollten wir uns dafür mehr Zeit geben als nur 10 Minuten, bevor unser Tag beginnt sollten wir uns Zeit nehmen einfach unser Leben anzuerkennen. Was bringt es uns wenn das Leben sich immer mehr und immer mehr beschleunigt. Täglich durchleben wir so viele Zeitfresser, egal ob Facebook, Fernsehen, Streitigkeiten oder die Hektik auf der Arbeit, sie frisst wie ein Gierhals unsere Zeit. Dabei könnten wir alles so viel schöner und angenehmer durchleben. Vielleicht fragst ja auch du dich das nächste mal „Wie kann ich meine Zeit besser nutzen als durch Hektik und Hetze ?“

Bitte bewerte den Beitrag