Tag : naturschutz

post image

Das knuffige Reh 3.17/5 (2)

 

In Europa gehört es zu den wohl bekanntesten und am meisten vorkommenden Wildtieren. Durch sein Lebensraum in Wäldern und Waldrandzonen treffen wir sich am meisten als Wildwechsel an den Strassen an oder sehen sie auf Feldern. Aber wusstest ihr, das dass Reh mit einer Körperlänge von bis zu 1 Meter und einer Körpergröße von 80-100cm der kleinste Vertreter der Hirsche ist ? Die Weibchen nennt man Ricken und die Männchen nennt man Böcke. Ein deutlicher Unterschied an dem man Ricken und Böcke unterscheiden kann ist das der Bock ein Geweih trägt.

An der Größe vom Geweih kann man erkennen wie alt der Rehbock ist. Im Winter kann man sie in freier Natur in Gruppen von 10-50 Tieren sehen. Das Reh ist ein Tier welches sich sehr gut anpassen kann. So können Waldrehe je nach Bestand auch aus ihrem Waldbereich zu einem Feldreh werden und ihre Ernährung umstellen ohne Probleme, das gleiche funktioniert natürlich auch wieder in die andere Richtung. Doch die wirkliche Magie, die findet man bei den kleinen Kindern, die auch Rehkitze genannt werden. Nach einer Tragzeit von 40 Wochen kommt das kleine Wunder zur Welt und diese kleinen Rehkitze können 30-60 Minuten nach der Geburt schon stehen und nach kurzer weiterer Zeit auch schon gehen. Aber das Rehkitz bleibt die ersten Wochen meist immer in Deckung während die Mutter nach Essen für die Rehkitze sucht, damit das Kind die ganze Energie nutzen kann um sich richtig und schnell zu entwickeln.

Ein Reh wird im Durschnitt 15 bis 20 Jähre alt und gilt deswegen schon mit dem 8 bis 10 Lebensjahr als Senior. Doch leider werden wenige Tiere wirklich so alt! Denn anstatt nur den natürlich Feind zu besitzen wie den Wolf, ist ein Reh immer den Gefahren ausgesetzt die der Mensch bietet. Von unvorsichtigen Autofahrern, bis hin zur Jagd bietet der Mensch viele böse Wege warum dieses schönen und liebevollen Tiere schon vorher das Leben zu hoher Warscheinlichkeit verlieren können und werden.

Bitte bewerte den Beitrag

post image

NaturPur – Achterdieksee 5/5 (1)

Der Achterdieksee ist ein Badesee und Naturschutzbereich in der Nähe von meiner Wohnung. Genau deswegen wollte ich auch diesen aufnehmen und einmal schauen wie die Reinlichkeit dort ist, wie ist das Thema Naturschutz umgesetzt und was hat der Achterdieksee in Bremen Oberneuland zu bieten. Das Video ist kurz und smart, aber euer Feedback wäre mir wichtig.

Bitte bewerte den Beitrag

post image

NaturPur – Mahndorfer See 5/5 (1)

Meine Partnerin und ich waren gestern am 22.06.2018 an einem der vielen Bremer Badeseen. Wir haben uns mal den anderen Bereich vom Badesee angeschaut. Den auf der anderen Seite ist ein Wald, dieser gehört zusammen mit zwei Vogelschutzinseln zu einem Naturschutzbereich. Was wir da so gesehen haben und was ich euch so zu dem See erzählen kann, das möchte ich euch gerne in meinem Video zeigen.

Bitte bewerte den Beitrag

post image

Bremen – Umweltvergewaltigung durch dumme Bürger und Stadtgeld 5/5 (1)

 

Liebe Leser und liebe Leserinnen,

wenn ich täglich von meinem Viertel Blockdiek nach Tenever laufe, nehme ich die kürzeste Strecke quer durch die Viertel um die kleinen Naturwege zu genießen. Weg vom Autokrach und rein in die ruhigen Wege. Doch was mich immer wieder besorgt und immer schlimmer wird, ist die fehlende Arbeit der Umweltbetriebe und eingestellte Reinigungsbetriebe die Natur und Umwelt wirklich sauber zu halten. Heute wurde ich dann Zeuge von einer so ekligen Arbeitsart das ich einfach ein Beitrag dazu mit Bildern schreiben musste. Diese Bilder die ich hier in einer Galerie aufgelistet habe wurden von mir in Bereichen geschossen wo ich heute Arbeiter beim Trimmen und Schneiden vom Rasen gesehen habe. Doch die Reinigung der Umwelt war eine totale Fehlanzeige, stattdessen haben die Arbeiter mit Absicht den Müll übersehen auf offener Fläche, haben ihn mit dem Trimmer oder anderen Gerätschaften überfahren und dadurch noch kleiner gemacht oder sie haben sogar noch ihre Zigaretten selber auf den Boden geworfen.

Ich weiß nicht was in den Köpfen dieser Arbeiter vor sich geht. Aber es ist eine tierische Frechheit was hier passiert. Unsere Natur innerhalb von Bremen nimmt eh schon immer mehr ab, die Artenvielfalt an Bienen, Wespen und anderen kleinen Tieren stirbt immer mehr aus. Die Bürger verdummen immer mehr und lassen ihre Dummheit an der Umwelt aus indem sie ihren Müll überall entsorgen nur nicht im Mülleimer. Der Spielplatz welcher auf den Fotos zu sehen ist hat 3 Mülleimer. Alle 3 Mülleimer sind seit einer Woche leer. Doch der Spielplatz versifft immer mehr mit dem Dreck den die Leute dort einfach hinschmeißen. Es spielen wegen Alkoholiker die dort trinken und Jugendlichen die dort Kiffen eh schon kaum noch Kinder. Doch in so einem Zustand können dort bald garkeine Kinder mehr unbesorgt spielen. Auch der See bietet im nahen Umkreis einen Mülleimer. Es ist eine Schande das die Bürger aber auch die Arbeiter der Reinigungsbetriebe nicht in der Lage sind den Müll passend zu entsorgen. Und genau deswegen möchte ich über diesen Missstand hinweißen.

Ich habe mir vorgenommen nun immer mal wieder ein Beitrag zu schreiben wo ich die Umwelt von Bremen mal genauer fotografiere und unter die Lupe nehme um den Bürgern aber vielleicht auch der Zeitung und anderen mächtigen Personen zu zeigen wie unsere Umwelt leidet und das sich was ändern muss. Den Bürgern fehlt es eindeutig an benehmen und Bildung. Es fehlt sämtlicher Respekt vor der Natur die uns am Leben hält! Und das ist ein Missstand der die Alarmglocken in alle Richtungen schlagen lassen sollte. Klar können wir nun noch mehr Geld investieren um irgendwelche Projekte in Bremen Nord zu finanzieren oder um irgendwelche Projekte zu finanzieren die dann nur ein kleines Sprektrum an Bürger anspricht weil viele nicht mal Interesse zeigen. Oder wie nehmen die Verantwortung nun mal in die Hand und das zuständige Resort findet Wege und Lösungen zusammen mit dem Resort der Bildung die Stadt wirklich zu reinigen, die Natur so gut wie möglich zu entlasten und die Bürger von klein bis groß besser in diesem Thema zu bilden und zu sensibilisieren.

Ich kann nur sagen das es mich schockiert und möchte jeden Bürger auch ausserhalb von Bremen dazu aufrufen einfach mal eine Mülltüte in die Hand zu nehmen, den Müll zusammen zu sammeln den sie in der Natur finden und einfach den Örtlichen Reinigungsdiensten oder Umweltbetrieben den Müll vor die Tür zu stellen. Den ansonsten wird es nicht mehr lange dauern und wir werden verantwortlich dafür sein das auch noch die letzte hart überlebende Natur ihre Stärke verliert und verloren geht.

Bitte bewerte den Beitrag