support@derwaldfried.de

Der Garten wird langsam wirklich besser!

Sei der erste, der unseren Beitrag verbreitet
Ich habe nun 9 Tage wieder in unserem Gartenprojekt gearbeitet und es ist wirklich viel passiert.

Ich habe die letzten Tage jeden Tag mindestens 4 oder 5 Stunden in unserem Garten gearbeitet. In dieser Zeit habe ich mich auf die Hecke konzentriert. Ein wildes Monster stand vor mir, so wild, so groß und so breit. Mit einer Handsäge und mit einer Heckenschere bewaffnet habe ich mich am Anfang die ersten 4 Tage ohne Strom weiter vorgearbeitet, was natürlich langsam ging aber ein Fortschritt kam immer mehr ins Auge.

Nachdem wir dann mehrere wertvolle Geräte auf dem Gelände hatten, haben wir endgültig um eine Lagerfläche gebeten. Unser Verpächter hat sich dann mit dem noch Besitzer auseinandergesetzt und letztendlich uns vermittelt. In diesem Zusammenhang gab es ein Treffen mit dem Noch Besitzer, der dann zusammen mit einem netten Gespräch und einem tollen Besuch uns ermöglichte nicht nur Lagerraum zu bekommen, sondern auch den Strom schon freizubekommen. Ein großer Schritt, der uns sehr erfreut hat. Ab dem Moment kamen auch gute Möglichkeiten. Mein Vater hatte einen Häksler, der uns dann endlich ermöglichte das Holt abzuarbeiten, hier hatte mein Vater am ersten Tag auch direkt seine Hilfe angeboten und mit mir zusammen ein wenig Gartenarbeit erledigt, was ein wirklich cooler Moment war.

Wie ihr sehen könnt, bin ich dank der Bereitstellung von Lagerplatz und Strom direkt auch schneller vorangekommen! Ich nutze zwar immer noch sehr viel Handwerkzeug anstatt Elektro betriebenes, aber ich kann in den schweren Ecken das vorankommen verbessern durch eine elektrische Heckenschere, eine Kettensäge und andere kleine Spielereien die das ganze verbessern.

Ein wenig unglücklich bin ich aktuell das die beiden Mitpächter zurzeit keiner Ausrede zu schade sind um nicht mitzuhelfen, auf der einen Seite freue ich mich, weil ich alleine bin, mir keiner dazwischen redet oder so. Aber auf der anderen Seite kommt es manchmal so rüber als wenn beide auf ein gemachtes Nest warten. Ich weiß das sie viel zu tun haben, aber oft genug haben sie auch 4-5 Stunden Zeit und haben einfach immer irgendwelche Argumente warum der Garten als Projekt gerade nicht geht.

Aber hey, nach jedem Berg ab, kommt auch ein Berg auf, so hat mein Vater mir Hilfe zugesagt, wenn ich dieses Projekt weiter als mein Herzensprojekt zeige und beweise. Und das tue ich natürlich gerne, denn die Nachbarn, der Garten an sich und viele weitere Argumente wie eine Fluchtmöglichkeit in die Natur, sind genug Punkte das ich mein Herz bei diesem Garten behalte. Als Abschluss möchte ich euch ein schönes Foto zeigen was ich im Garten gemacht habe.

Der kleine ganz groß!

Ich würde mich freuen, wenn ihr mein Beitrag teilt, empfehlt und mich vielleicht sogar unterstützt. Jede Unterstützung hilft diesen Blog so Werbefrei wie nur möglich zu halten. Bis zum nächsten Mal liebe Leser.

Sei der erste, der unseren Beitrag verbreitet
Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verbundene Beiträge