E-Mail

support@derwaldfried.de

BE100
Sei der erste, der unseren Beitrag verbreitet

Erste Hilfe rettet bekanntlich Leben. Und leider sterben viel zu oft Menschen einfach nur weil Leute Gaffen, nicht wissen wie sie helfen können oder vor Angst oder Egoismus das Problem ignorieren.

Dabei ist „Erste Hilfe“ kein Teufelswerk und umfasst nicht immer nur die Wiederbelebung, sondern es umfasst auch schon die lebensrettenden Sofortmaßnahmen wie zum Beispiel eine stabile Seitenlage, ein Glas Wasser und der immer wichtige Notruf bei der Nummer 112 in Deutschland, wie auch der 144 in der Schweiz!

Als Ersthelfer ist es daher wichtig die grundlegenden Erste-Hilfe-Maßnahmen zu kennen. Autofahrer machen diesen Kurs oftmals in Kursen und vergessen danach das ganze wieder, weil es zu selten angewendet wird oder weil kein Interesse besteht. 48 Prozent der Deutschen helfen nicht im Ernstfall! Das ist eine harte Zahl. Es könnte ihre Mutter, Frau, Tochter sein oder ihr Mann, Vater oder Sohn, die im Notfall sind und keine Hilfe bekommen, weil einer der 48% sich dagegen entscheidet durch Egoismus, fehlendem Wissen oder Angst.

Sei Ersthelfer und wähle für die Erste Hilfe einfach 112
Wollen sie wirklich das bei ihrer Familie die Hilfe zu spät kommt? Wenn nicht dann tun sie es auch nicht anderen an und helfen sie!

Prüfen, rufen, helfen -so geht Erste Hilfe! Das ist nicht schwer und tut nicht weh. Auch die Angst vor rechtlichen Konsequenzen veranlasst oft potenzielle Ersthelfer/innen nicht zu reagieren oder zu wenig zu reagieren. Die Befürchtung Schaden anzurichten, Schadensersatz leisten zu müssen oder wegen falsch geleisteter Erster Hilfe bestraft zu werden ist aber grundlos. Wenn man versucht mit bestem Wissen und Gewissen zu helfen, wird es keine rechtlichen Konsequenzen für den Helfer haben. Laut einer Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2018 trauen sich 40% der Deutschen nicht zu, in einem Notfall ausreichende Erste Hilfe zu leisten. Und das ist schlimm! Gerade die Wiederbelebung im Notfall ist so wichtig bis ein Krankenwagen oder Notarzt eintrifft.

Bei den Autofahrern liegt für 54 Prozent der Erste-Hilfe-Kurs mindestens 10 Jahre zurück, da keinerlei Auffrischungspflicht besteht. Und das führt auch wieder zu schlimmen hilflosen Situationen. Dabei ist ein Erste-Hilfe-Kurs gar nicht teuer und muss auch nicht viel Zeit rauben. Und in der heutigen Zeit muss man auch nicht unbedingt mehr in so ein Kurs. Es geht ganz gemütlich von Zuhause vor oder nach der Arbeit. Man brauch nur ein Computer oder Laptop mit einer Internetverbindung, Lautsprecher, alternativ geht auch ein Smartphone und eben ein Drucker zwecks Ausdruck der Teilnahme-Bestätigung, wenn benötigt! Gerade mal 40€ einmalig kann das Leben vieler Menschen retten, wenn sie in der Nähe sind und ein Notfall besteht.

Hier ist ein kleines Video was erklärt, wie „Erste Hilfe“ funktioniert!

Menschen in Not brauchen dich! Klicke jetzt auf das Banner unter diesem Text und mache Online ein „Erste-Hilfe-Kurs“! Sei Ersthelfer und Rette Leben und Menschen in Not!

BE100

Empfohlene Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.